4 überraschende Dinge, die Sie über Handyversicherungen wissen sollten

Sie haben Ihr Handy (schon wieder) fallen lassen. Und diesmal is es in einem Pool gelandet. Zum Glück haben Sie sich für eine Handyversicherung entschieden – aber wieviel wissen Sie wirklich über Ihre Versicherung?

Sie wissen wahrscheinlich, dass diverse Richtlinien verlorene, gestohlene oder beschädigte Telefone abdecken. Was Sie nicht wissen, kann wahrscheinlich ein Buch füllen – und es wäre eine schockierende Lektüre. Hier finden Sie ein paar wichtige Informationen zu Handyversicherungen, die Sie unbedingt wissen sollten.

1.   Ihr Selbstbehalt kann dem Betrag entsprechen, den Sie für Ihr Telefon bezahlt haben.

Momentan können Sie ein neues iPhone X für einen gewissen Betrag über einen gewissen Zeitraum mieten. Die Versicherung für das Gerät kostet ebenfalls nochmal einen festgelegten Betrag. Sollten Sie jedoch dieses Handy kaputt machen, dann beträgt Ihr Selbstbehalt fast genauso viel. Es lohnt sich also fast gar nicht, eine Versicherung abzuschliessen. Stattdessen sollten Sie einfach das nötige Geld zur Seite legen und falls das Gerät kaputt geht, können Sie einfach ein neues kaufen.

2.   Sie müssen keine Versicherung bei Ihrem Netzbetreiber abschließen.

Mobilfunkanbieter verkaufen Telefone und versichern diese auch. Das heißt fast. Normalerweise versichert ein Dritter Ihr Gerät. Sie müssen sich jedoch nicht über Ihren Netzbetreiber versichern lassen. Es gibt heute so viele Online Anbieter und Vergleichsseiten, wo Sie ihre favorisierte Versicherung bei Beschädigungen und Defekte zu einem Bruchteil dessen, was Netzbetreiber normalerweise verlangen, in Anspruch nehmen können.

Neues und gebrauchten Elektronik für dich. Foto: Pixabay

3.   Sie haben wenig Kontrolle über das Ersatzgerät.

Wenn Sie einen Anspruch geltend machen, wird Ihre Versicherungsgesellschaft versuchen, Ihnen einen Ersatz für dieselbe Marke und dasselbe Modell zu geben – dies ist jedoch nicht erforderlich. Ihr neues Telefon könnte also eine andere Farbe oder einen anderen Typ haben. Es musste nicht einmal neu sein. Achten Sie deshalb auf das Kleingedruckte in Ihrem Vertrag.

4.   Sie können von Ihrem Versicherer für die Geltendmachung ausgeschlossen werden.

Die meisten Versicherer begrenzen Ihre Ansprüche innerhalb von 12 Monaten auf zwei. Dies kann ein Problem für besonders unfallgefährdete Personen sein. Das Problem ist, dass dies die Personen sind, für die eine Handyversicherung am sinnvollsten ist.

Wenn Sie mit Ihrem Telefon Probleme haben, ist eine Handy Versicherung eine sinnvolle Investition. Sollten Sie jedoch auf eine Versicherung verzichten wollen, dann ist es wahrscheinlich sinnvoller, wenn Sie sich nach gebrauchten Handys bei Blue City Deutschland umschauen. Diese Mobiltelefone sind alle in top Zustand und werden einwandfrei funktionieren, wenn Sie sich entscheiden lieber ein gebrauchtes Gerät zu kaufen, anstatt eine Versicherung abzuschließen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.