Sonnenschutzfolie löst das Problem mit Energiesparfenstern und heißem Raumklima

Wir alle lieben es, Fenster in unserem Haus zu haben. Sie lassen die Schönheit und Wärme des natürlichen Lichts einfließen und erhellen jeden noch so kleinen Raum gleichermaßen. Sie verbessern das Ambiente des Raumes und sorgen dafür, dass wir uns besser fühlen. Leider lassen sie auch viel Wärme von außen in den Raum eindringen. Besonders im Sommer kann die Wärme durch das Fenster die Innentemperatur erhöhen und im Winter kann es die Wärme durch den Raum entweichen lassen, was sich auf die verbrauchten Einheiten und somit den Strom für Klimaanlagen oder Raumheizungen auswirkt. Daher ist es sehr wichtig, den Raum richtig zu isolieren. Denn nur so wird gewährleistet, dass Sie an der richtigen Stelle Ihr Geld sparen.

Sonnenschutzfolien für Gläser

Sonnenschutzfolien sind Kunststofffolien, die auf Gläser am Fenster aufgebracht werden können, um die Wärmeübertragung von außen zu reduzieren. Diese Folien werden in Deutschland bereits schon seit längerer Zeit für Autos verwendet. Die Menschen kennen die getönten Scheiben in den Autos und haben gesehen, wie sie übermäßige Hitze in den Autos verhindern. Das Gleiche kann auch auf Scheiben zu Hause angewendet werden, um zu verhindern, dass Wärme von außen in den Raum gelangt, und so die Belastung der Klimaanlagen zu reduzieren.

Eine Sonnenschutzfolie kann typischerweise 78% der durch die Fenster eindringenden Wärme reduzieren und somit die von der Klimaanlage verbrauchten Einheiten verringern. Im Winter reduzieren sie den Wärmeverlust, indem sie bis zu 35% der Wärme zurück in den Raum geben. Insgesamt können Sie zwischen 5 und 10% der Stromkosten einsparen und Ihre Stromrechnung durch die Klimaanlage reduzieren, indem Sie Ihren Raum richtig isolieren.

Schutzen Sie Ihre Fenster. Foto: Unsplash

Mögen Sie die dunkle Farbe von getönten Folien nicht?

Blackout-Fensterfolien sind die Art von Folie, die sicherstellt, dass niemand durch das Fenster sehen kann, unabhängig von der Tageszeit. Das Fenster wird von außen gesehen komplett dunkel sein, und in der Nacht wird es noch dunkler sein. Aber nicht alle Sonnenschutzfolien sind von dunkler Farbe. Es gibt sie in verschiedenen Schattierungen und einige reduzieren nicht die Helligkeit im Raum. Vielmehr reduzieren sie die Blendung durch das Sonnenlicht und machen das Ambiente wesentlich eleganter. Die Sicht bleibt sowohl am Tag als auch in der Nacht klar. Diese Milchglasfolie für Fenster wird heute immer beliebter und immer öfter von Eigenheimbesitzern verwendet. Hochwertige Sonnenschutzfolien machen sogar schwere Vorhänge überflüssig und Klimaanlagen können effektiv betrieben werden.

Weitere Vorteile von Sonnenschutzfolien

Sonnenschutzfolien verhindern das Eindringen von UV-Strahlen in das Haus. UV-Strahlen können nicht nur für den Menschen schädlich sein, sondern auch die Farben der Innenräume und Einrichtungsgegenstände ausbleichen. Das Anbringen von Sonnenschutzfolien hilft Ihnen, die Schönheit Ihrer Innenräume zu erhalten, indem sie das Ausbleichen der im Inneren verwendeten Farben verhindern.

So helfen Ihnen Sonnenschutzfolien nicht nur, Ihre Stromrechnungen zu reduzieren, sondern auch das Ambiente und die Schönheit Ihres Hauses zu erhalten.

So bringt man Sonnenschutzfolie selbst an

Messen Sie die Oberfläche des Glases und schneiden Sie die Folie einen Zoll breiter und einen Zoll länger als die Glasoberfläche zu. Befeuchten Sie das Fenster gründlich. Entfernen Sie die klare Folie und positionieren Sie vorsichtig die Folie. Schneiden Sie die Ränder der Folie und trocken Sie sie.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.